Wir sind am Ziel

Einweihungsfeier des Schützenhauses am 2. Juni 2018

 

Mit der Einweihungsfeier des Schützenhauses am 2. Juni 2018 endete das größte Projekt in der Geschichte der Schützengesellschaft Streitau. Es war für uns Schützen wie ein Marathonlauf, der uns vom Kauf des Gasthofs 'Schwan' bis zur Fertigstellung als Vereinslokal und Sportstätte führte und der uns mit einem fulminanten Endspurt ins Ziel brachte.

Unsere nie nachlassende Begeisterung hat uns über alle Mühen und Hürden getragen. Dabei sind wir manchmal langsam gegangen, aber nie stehen geblieben. Wir haben gefinished und unter dem Beifall vieler Ehrengäste und natürlich der Streitauer Bevölkerung die Ziellinie überschritten.

In den letzten Wochen mobilisierten wir nochmals alle Kräfte um die Arbeiten am Schützenhaus abzuschließen. Dabei erhielt die Fassade einen Anstrich in einem herrlich freundlichen Grün, die Sandsteineckquader wurden gereinigt und imprägniert und strahlen in der Sonne, der Dachvorsprung wurde gestrichen, eine neue Dachrinne angebracht und schließlich markiert der Schriftzug 'Schützenhaus' für alle lesbar das Wesen des Gebäudes.

Zur Eröffnungsfeier und des Gartenfestes tags darauf schlugen wir im Garten ein Zelt (über den Kastanienbaum) auf, Roland passte die lang gedienten Verkaufsstände den neuen Gegebenheiten an, wir schufen Platz für den Grillwagen (Sau am Spieß), unsere Schützenschwestern bereiteten das kalten Buffet vor und brachten unser Haus auf Hochglanz.

Am Samstag, 2. Juni um 19:00 Uhr war es dann soweit, die Eröffnungsfeier konnte beginnen. Das Programm beinhaltete:

 

Begrüßung durch den Vorsitzenden der Schützengesellschaft Streitau e.V.

Andacht und Segnung des Schützenhauses durch Pfarrer Armin Baltruschat  Ø

Festansprache des Schirmherrn 1. Bürgermeister der Stadt Gefrees Herr Harald Schlegel

(vertreten durch die 2. Bürgermeisterin Frau Dr. Christine Denner)

Grußwort der Landtagsvizepräsidentin Frau Inge Aures

Grußwort des Landrats Herrn Herrmann Hübner

 Grußwort der 1. Gauschützenmeisterin Frau Monika Kranitzky

 Grußworte der Ortsvereine, Schützenvereine, Ehrengäste

Besichtigung des Schützenhauses

 

 21:30 Uhr kaltes Buffet

musikalische Unterhaltung mit Berthold Müller

 

Eingangs und jeweils zwischen den einzelnen Programmpunkten stellte der 1. Vorsitzende Gerhard Tscheuschner die Geschichte des Gasthauses zum Schwan, die jahrelangen Bemühungen der SG zum Erwerb eines eigenen Schützenhauses und die schweißtreibenden Arbeiten beim Umbau dar. Zu allererst jedoch bedankte er sich bei der Familie Goller für die Übergabe des Hauses und versprach, es sorgsam zu bewahren.

Pfarrer Armin Baltruschat hielt, unterstützt von Gudrun Tscheuschner, eine Andacht und segnete das Haus und alle die sich darin als Schütze/in oder Gast aufhalten werden.

Den Reigen der Festredner eröffnete 2. Bürgermeisterin Dr. Christine Denner, die den Schirmherrn 1. Bürgermeister Harald Schlegel vertrat. Sie kam in Begleitung der Stadträte Sven Böhner, Bernd Jahreiß, Bernd Nelkel, Helmut Sonntag, Andreas Thomys (in Doppelfunktion als Vorsitzender der FF Streitau) und Stephan Zeißler. Die von ihnen beschlossene Zuwendung der Stadt Gefrees in Höhe von 5.000 € war bereits vor einem Monat eingetroffen. Nun sprach die Bürgermeisterin ihre Anerkennung für unsere Leistung aus und überreichte eine repräsentative Wandplakette.

"Wer baut, vertraut". Mit diesen Wort eröffnete Landtagsvizepräsidentin Inge Aures ihren unnachahmlichen Redefluss und fand es beachtenswert, gerade in der heutigen Zeit ein Schützenhaus zu bauen und eine Gaststätte dazu.

Landrat Hermann Hübner, wie auch Inge Aures rechtzeitig vom Feuerwehrfest in Bad Berneck eingetroffen, hob das Ehrenamt und seine gesellschaftliche Bedeutung hervor. Hinsichtlich der Missklänge beim fehlgeschlagenen Kauf der Raiffeisen-Lagerhalle schlug er gemeinsame Aktivitäten mit dem Gesangverein vor. Er und Inge Aures lobten dafür sogar zwei Ehrenscheiben aus. Am Ende erhielten wir von Hermann Hübner das Landkreiswappen.

1. Gauschützenmeisterin Monika Kranitzky, begleitet von ihrem Ehemann und Gausportleiter Markus Kranitzky, hat wie ihr Vorgänger Dieter Gelbrich eine starke Beziehung zu den Streitauer Schützen. Auch wenn wir ein kleiner Verein sind, so sind wir gesellschaftlich sehr aktiv und verfügen nun erneut über eine ganz besondere Schießanlage. Sie überreichte als Geschenk eine hölzerne Ehrenscheibe. Der Gausportleiter bat uns, als dem Landkreis Bayreuth angehörender Verein, weiterhin im Gau Nord-Ost zu bleiben. (Das werden wir natürlich auch tun!)

1. Schützenmeisterin Angela Buhl schilderte die Besonderheiten des neuen Schießstandes (mit einer Verlängerung der Schussbahn durch die Außenwand) und kündigte für den Herbst einen lustigen Wettbewerb, bestehend aus vier vier Disziplinen, an. Außerdem überreichte sie ein neues Anschütz-Juniorgewehr an den Jungschützenkönig Simon Reinboth. Der Kauf war durch eine Spende der Sparkasse Hochfranken in Höhe von 1.000 € möglich geworden.

Schatzmeisterin Anita Smorra verwies auf die erstmals in ihrer Amtszeit (seit 2002) negative Gewinn-Verlust-Rechnung und wie man gedenkt die 'roten' Zahlen wieder in das 'Schwarze' zu bringen. Auch beschrieb sie gewisse Zeitverzögerungen im Genehmigungsverfahren und dankte dem Architekten Wolfgang Mattes.

Von allen Seiten wurden wir mit Lob und Anerkennung für unsere großartige Arbeit und dessen Ergebnis überhäuft. Perle, sozialer Mittelpunkt von Streitau, Schmuckstück, Paradebeispiel für ehrenamtliches Wirken für das Gemeinwohl waren nur einige der Bezeichnungen. Selbstverständlich überbrachten die Gäste noch viele Geld- und andere wertvolle Geschenke.

Eine Person hob der Vorsitzende wegen ihrer besonderen Fähigkeiten und dem nie erlahmenden Einsatz besonders hervor: Ehrenschützenmeister Roland Lutz. Als symbolisches Geschenk erhielt er einen Hausschlüssel für seine Funktion als Hausmeister. 2. Vorsitzender Helmut Nüssel hatte eigens für die Einweihung eine prächtige Ehrenscheibe gestiftet, die zukünftig im Hausplatz einen besonderen Platz einnimmt.

Zur Erinnerung an diesen Tag erhielten alle Festredner sowie die Vertreter der Orts- und Schützenvereine, der anwesende Ehrenvorsitzende Hermann Opel, die Ehrenmitglieder und die Vertreter der beteiligten Firmen (Kleffel, Grießhammer, Panzer) einen Zollstock mit Aufdruck.

Zum Abschluss des offiziellen Teils der Feier stieß das gesamte Schützenteam mit einem dreifachen Hoch und Dr.-Rauchs-Schützenschnaps auf das Wohl der Schützengesellschaft Streitau an.

Nach dem kurzweiligen und trotzdem zweieinhalb Stunden dauernden Festprogramm nahmen die Gäste das Schützenhaus unter die Lupe und ließen sich das ausgezeichnete kalte Buffet in der Gaststube schmecken. Zur Musik von Berthold Müller schwangen einige das Tanzbein, andere genossen die wundervolle Abendstimmung, der Vorsitzende jedoch war nur noch erleichtert und glücklich über einen vollends gelungenen Abend.

 

Unsere Geschenke:

ein schlichtes Holzkreuz von Pfarrer Armin Baltruschat

die große Wandplakette der Stadt Gefrees

Rückseite der Wandplakette

das Wappen des Landkreises Bayreuth

Ehrenscheibe des Schützengaus Nord-Ost

Zinnteller der Schützen aus Witzleshofen

Helmuts Einweihungsscheibe

 

 

Fotos von Andy:

 

Unser festlich dekoriertes Zelt

Für die Ehrengäste waren die Zollstöcke natürlich kostenlos

unsere große Bilderwand

Ehrenvorsitzender Hermann Opel und Ehrenmitglied Ernst Kittel kommen mit ihren Gattinnen

Helmut begrüßt Ehrenmitglied Feiler Heinz und Familie Goller

Begrüßung durch Gerhard, Angela und Anita

Dank an Familie Goller

Pfarrer Armin Baltruschat und Gudrun bei der Andacht

Gerhard begrüßt Landrat Hermann Hübner und Inge Aures

2. Bürgermeisterin Christine Denner vertritt 1. BM Harald Schlegel

Hausmeister Roland erhält einen Schlüssel

Landtagsvizepräsidentin Inge Aures

Landrat Hermann Hübner feixt mit Inge Aures

nochmals der Landrat

der Landrat überreicht sein Geschenk

Angela mit ihrem big picture

Angela übergibt das neue Gewehr an Simon

Gauschützenmeisterin Monika Kranitzky kommt gerne nach Streitau

Monika und Markus Kranitzky überreichen eine Gedenkscheibe

Schatzmeisterin Anita berichtet über das lange Genehmigungsverfahren

Vorstand Thomas Rau vom Zimmerstutzen Schützenclub Zell

Manfred Kroll, der Chef der Gefreeser Schützen

Birgit Endreß, Chefin des Patenvereins BSG Stammbach

auch die Schützen aus Witzleshofen gratulierten

Ehrenmitglied Heinz Feiler hat die weiteste Anreise

Gudrun hält Helmuts Ehrenscheibe hoch

ein dreifach Hoch auf die SG Streitau

und runter Dr.-Rauchs-Schützenschnaps

die Ehrenscheibe hat einen neuen Platz

das kalte Buffet war eine Augenweide

oh wie lecker

die drei von der Tankstelle