Chronik der 

Schützengesellschaft Streitau e.V. 

 

 

29.11.1951 

Gründung des Vereins im Gasthaus 'Schwarzer Adler'

 

32 Schießsportbegeisterte tragen sich in die Gründungsliste der Schützengesellschaft Streitau ein: 

 

Benker

Ludwig

Oertel

Hans

Benker

Hermann

Opel

Alfred

Dillner

Hans

Opel

Fritz

Dreßel

Adolf

Ott

Adolf

Eckner

Erwin

Panzer

Erhard

Fick

Adolf

Popp

Erhardt

Flach

Georg

Popp

Konrad

Foerster

Ottmar

Sachs

Fritz

Günther

Rolf

Schira

Martin

Herdzin

Manfred

Schlegel

Alwin

Hofmann

Ludwig

Schoberth

Heinrich

Keil

Max

Smorra

Walter

Kraft

Johannes

Weiß

Johann

Kunst

Karl

Zapf

Richard

Lubrich

Erwin

Zimmermann

Fritz

Neumann

Fritz

Zimmermann

Hans

 

An der Spitze des neuen Vereins steht Rolf Günther, zu dessen Stellvertreter wird Johannes Kraft gewählt. Der Schriftführer heißt Erwin Eckner, Kassier ist Georg Flach und Erhard Popp wird Schützenmeister. In den Ausschuss werden Ludwig Benker, Alfred Opel, Martin Schira, Heinrich Schoberth, Johannes Weiß und Hans Zimmermann berufen und Adolf Ott stellt sich als Vereinshelfer zur Verfügung. Der Gasthof Oertel "Schwarzer Adler" wird zum Vereinslokal bestimmt.

Zeitungsbericht

14.12.1951

Eintragung in das Vereinsregister

20.12.1951 Nach dem Kauf des ersten Gewehres durch Rolf Günther kann erstmals ein Übungsschießen abgehalten werden. 28 Schützen beteiligen sich daran und Adolf Dreßel, Ludwig Hofmann und Richard Zapf erweisen sich als die Treffsichersten.

1952

Beitritt zu dem am 06.01.1952 in Rehau gegründeten Gau Nord-Ost

01.09.1954

Die Familie Oertel gibt die Bewirtschaftung des Vereinslokals auf.

07.10.1954

Umzug in das Gasthaus Foerster. Mit der Weihnachtsfeier am 11.12.1954 wird der Schießsaal feierlich eingeweiht.

1955

Zum ersten Mal findet ein Jahresabschießen statt. Auf dem Programm steht eine einzige Disziplin: Meisterserie. Unter 35 Schützen erringt Adolf Dreßel mit 90 Ringen den Sieg. Zum ersten Schützenkönig in der Vereinsgeschichte wird Horst Wehner proklamiert.

31.07.1955

Das neue Rathaus wird eingeweiht. Bürgermeister Vattes und die Gemeinderäte nehmen Abschied von dem bisherigen Amtszimmer im Schulhaus und marschieren in einem Festzug, an dem auch die Dorfvereine teilnehmen, zu dem in der Ortsmitte errichteten Rathaus.

FOTO

4./5.08.1956

Fahnenweihe

Beim Festkommers am Samstagabend hält 1. Gauschützenmeister Max Birkner die Festansprache. Am Sonntagvormittag - nach dem Gottesdienst - ist der fahnengeschmückte Platz vor dem Rathaus dicht gedrängt mit Menschen. Nach dem Einführungslied des Männergesangvereins Streitau und dem Sprechchor von drei Ehrenjungfrauen nimmt Pfarrer Schuberth die Fahnenweihe vor. Als Vorsitzender des Patenvereins der Bürger- und Schützengesellschaft Stammbach überreicht Christian Endreß das Fahnenband. Am Nachmittag marschieren über 300 Menschen zu den Klängen der ehem. 42. Regimentskapelle Bayreuth vom Bahnhof durch Streitau und zum Festzelt. Vorneweg fahren die Ehrengäste Bürgermeister Martin Vattes, Bezirksschützenmeister Willi Müller und Gauschützenmeister Max Birkner.

FOTO vor dem Rathaus  Teilnehmer mit Namen
FOTO vom Festzug

1960

Die SG Streitau beteiligt sich mit vier Mannschaften erstmals an den regelmäßigen Wettkämpfen zwischen den Schützenvereinen. Es ist der Beginn des Rundenwettkampfs. Dieser findet noch in Form von Gruppenschießen statt, wobei jede Mannschaft aus fünf Teilnehmern besteht und nur die vier besten Einzelergebnisse gewertet werden. Gleichzeitig dienen die Wettkämpfe zum Erwerb von Leistungsnadeln. Um den Anforderungen dieser Wettkämpfe besser entsprechen zu können, wird im gleichen Jahr ein zusätzlicher Schießstand in Betrieb genommen.

10.09.1961

Der Verein ist mittlerweile 10 Jahre alt. Anlass für ein Gruppenfoto vor dem Kriegerdenkmal. Danach geht es nach Stammbach, wo der Patenverein sein Schießheim einweiht.

FOTO

1962

In der Vorstandschaft vollzieht sich ein Generationswechsel. Schriftführer Erwin Eckner gibt sein Amt an Rudi Opel ab und dessen Bruder Hermann Opel übernimmt von Georg Flach die Finanzen.

1.07.1962

Der Gesangverein Streitau feiert sein 100jähriges Bestehen. Selbstverständlich sind die Schützen beim Festzug dabei.

FOTO

1963

Der Verein eröffnet bei der Raiffeisenbank Streitau erstmals ein Konto. Die Beiträge werden jedoch weiterhin durch den Vereinsökonom persönlich eingesammelt. Erst im Jahre 1983 erfolgt die Umstellung auf den bargeldlosen Einzug.

Schützenmeister Alois Kneifel erringt beim Preisschießen in Münchberg unter 467 Teilnehmern auf der Ehrenscheibe den 1. Platz und gewinnt ein Walther-Luftgewehr. Im Jahr darauf führt er als Schützenkönig die Streitauer Abordnung beim Festzug in Münchberg an. 

FOTO

1964

Als erster Jungschützenkönig wird Reinhold Schuberth proklamiert.

1965

Mit Friedl Schneiderbanger regiert erstmals eine Schützenkönigin. Sie ist es auch, die in die Vorherrschaft des 'starken Geschlechts' um Schützenmeister Fritz Neumann einbricht und die Bestenliste bei den Jahresabschießen in den 60er Jahren anführt.

1966

Das Kärwa-Fußballspiel gegen den Posaunenchor geht verloren und auch bei der Revanche im folgenden Jahr ziehen die Schützen mit 0:3 den kürzeren. Damit ist das Kapitel Fußball für die Schützen abgeschlossen. Das Bild zeigt die beiden Mannschaften bei ihrem ersten Aufeinandertreffen.

FOTO

1970

Aus beruflichen Gründen gibt Rolf Günther den Vorsitz an seinen bisherigen Stellvertreter Johannes Kraft ab. Und auch der 1. Schützenmeister Alois Kneifel legt nach 17 Jahren sein Amt nieder. Die beiden verdienten Führungspersonen werden daraufhin zum Ehrenvorsitzenden bzw. Ehrenschützenmeister ernannt.

1971

Durch den Kauf einer Zirkelmaschine ist es beim Jahresabschießen erstmals möglich, eine Ehrenscheibe auszuschießen. Ebenfalls neu ist eine Vereinsmeisterschaft. Allerdings besteht sie anfangs nur aus einer Serie mit 15 Schuss. Erst im Jahr darauf umspannt sie sechs Monate à 30 Schuss. Ein weiteres Jahr danach wird in das Jahresabschießen eine eigene Jugendscheibe aufgenommen.

1972

Die 1. Rundenwettkampf-Mannschaft mit Klaus Dreßel, Ludwig Hofmann, Fritz Neumann, Hermann Opel und Horst Schoberth steigt in die C-Klasse auf.

1974

Der Schießsaal wird umgebaut. Der Einbau einer Heizung und die Erneuerung des Fußbodens bedeutet auch für die Schützen eine Verbesserung.

Erstmals wird im Hof von Martin Schira ein Gartenfest abgehalten. Ab 1976 im Schulhof, hin und wieder mit einer Sau am Spieß als Attraktion, entwickelt sich diese Veranstaltung bis heute zu einem Dauerrenner.

1975

Mit der Umstellung auf eine elektrische Scheibenzuganlage gehört das mitunter beschwerliche Kurbeln der Vergangenheit an.

4./5.06.1977

25jähriges Gründungsjubiläum der Schützengesellschaft. Beim Festkommers am Samstagabend nimmt 1. Gauschützenmeister Karl Glaser die Ehrung verdienter Mitglieder vor. Am Sonntag führt ein prächtiger Festzug, begleitet von der Heimat- und Trachtenkapelle Trebgast, durch Streitau. Wichtige Dokumente aus jener Zeit sind ein von Nikolaus Schuld angefertigter Film und eine Festschrift.

02.12.1978

Einweihung des ev. Gemeindezentrums. Seit der vollständigen Schließung des Gasthofs Oertel im Jahr 1962 gab es in  Streitau keinen Saal mehr für eine größere Veranstaltung. Viele unserer Feste mussten daher außerhalb von Streitau in Witzleshofen oder Falls abgehalten werden. So war der Gasthof Pittroff in Falls mehrfach Ort prächtiger Faschingsveranstaltungen, Wein- und Frühlingsfeste. Diese Situation begann sich erst im Jahre 1975 zu ändern. Damals stand das ehemalige Schulhaus schon seit einiger Zeit ungenutzt. Die Gemeinde Streitau und die Kirchenstiftung boten daher den örtlichen Vereinen an, die Räumlichkeiten mit zu nutzen und diese nahmen dankend an.

1982

Beim Rundenwettkampf schafft die Mannschaft mit Klaus Dreßel, Roland Lutz, Horst Schoberth und Reinhold Schuberth den Aufstieg in die D-Klasse.

1984

Bei der Hauptversammlung wird Johannes Kraft für sein 33jähriges Wirken als 1. und 2. Vorsitzender zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Sein Amt übernimmt Hermann Opel, selbst schon 12 Jahre lang 2. Vorsitzender und 18 Jahre Kassier. Für ihn rückt Klaus Dreßel nach. Und auch Rudi Opel gibt sein Amt als Schriftführer nach 22 Jahren in die Hände von Gerhard Tscheuschner. Einzig Adolf Katholing bleibt als Kassier in seinem Amt. Bis 1988, dann übernimmt Ernst Kittel dessen Aufgaben.

FOTO

1987

Von Anfang an führt die Schützengesellschaft in unregelmäßigen Abständen Vergleichsschießen mit den örtlichen Vereinen durch. Aber auch der TSV Streitau richtet im Rahmen seiner Sportfeste immer wieder Wettbewerbe für die örtlichen Vereine aus. Bei einem dieser Wettbewerbe, dem Seilziehen, sind die Schützen ganz besonders erfolgreich. Als sie 1987 diesen zum 3. Mal gewonnen haben, geht der Wanderpokal in ihren Besitz über.

FOTO

1988

Auch über die Ortsgrenzen hinaus pflegt die Schützengesellschaft Streitau Kontakt zu anderen Vereinen. So knüpft Ernst Kittel an seine alten Verbindungen zur Sportschützengesellschaft Stein an, worauf in den Folgejahren zahlreiche gegenseitige Besuche resultierten. Die Steiner Schützen sind ob ihrer lebensfrohen Art gern gesehene Gäste beim heimischen Gartenfest, während wir den Festzug in Stein bereichern. Das nachstehende Foto entstand vor dem Festzug im August 1990.

FOTO

Die stärkste Rundenwettkampfmannschaft in der Geschichte der SG Streitau erringt ganz überlegen den Meistertitel. Die Mannschaft besteht aus Klaus Dreßel, Bernd Hupfer, Joachim Lubrich, Roland Lutz, Gerhard Mader, Horst Schoberth und Gerhard Tscheuschner. Zur Aufstiegsfeier stiftet Joachim Lubrich sogar ein Spanferkel.

FOTO

04.03.1989

Zur Jahreshauptversammlung stattet der neu gewählte 1. Gauschützenmeister Dieter Gelbrich seinen Antrittsbesuch beim südwestlichsten Verein im Gau Nord-Ost ab. In seinem Gepäck befindet sich als wertvolles 'Mitbringsel' das Ehrenkreuz des Gaues, das er Johannes Kraft für dessen besonderen Verdienste um das Schützenwesen verleiht. Und zwei besonders aktive Schützinnen erhalten eine Auszeichnung: Anita und Gabi.

  FOTO

30.09.1989

Wiedereröffnung der umgebauten Schießstandes und des neuen Schützenstüberls. Der Löwenanteil der Umbauarbeiten liegt bei Roland Lutz und Horst Schoberth. 1. Vorsitzender Hermann Opel bedankt sich bei den beiden verdienten Schützen mit einem Bierkrug und stiftet selbst eine Gedenkscheibe. Schon bald hängt das Schützenstüberl voll mit alten Schützenscheiben.

FOTO

1991

Anlässlich des 40jährigen Jubiläums werden die Gründungsmitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt. Für die feierliche Überreichung der Urkunden bildet das Gartenfest den geeigneten Rahmen, während die eigentliche Jubiläumsfeier erst im November vonstatten geht. Weiterhin beschließt die Hauptversammlung, die Gründungssatzung, welche nahezu unverändert 40 Jahre Bestand hatte, durch eine komplett neue zu ersetzen. Damit sind auch die Voraussetzungen für die Zuerkennung der Gemeinnützigkeit erfüllt.

FOTO

1993 

Seit diesem Jahr treffen sich die Vereinsvorstände mit Pfarrer Armin Baltruschat zweimal jährlich um Termine abzustimmen und gemeinsame Probleme und Lösungen zu diskutieren. Ein Produkt dieser Zusammenarbeit sind die Faschingsveranstaltungen der Jahre 1994 bis 1998. Insbesondere beim ersten Vereinsfasching, den TSV und Schützen gemeinsam arrangieren, erleben die zahlreichen Besucher ein wahres Feuerwerk an Spaß und Unterhaltung .

Eine neue RIKA-Scheibenzuganlage löst die alte ab.

1996

Eine elektronische Schussauswertungsmaschine wird gekauft. Sie erleichtert die Arbeit der Schützenmeister immens und bildet zusammen mit einem PC, spezieller Software und Drucker in einem mobilen Container das Herzstück.

1998

Die Vereinsfahne erhält dank Roland Lutz erstmals einen eigenen Schrank.

21.02.1999

Die SG Streitau richtet den 47. Gauschützentag aus. Am Vormittag tagt die Gauvorstandschaft im Vereinslokal und am Nachmittag sind über 450 Schützen der insgesamt 95 Vereine des Gaues Nord-Ost zu Gast in der Stadthalle Gefrees. Genau genommen findet die Veranstaltung damit auf fremden Gebiet statt, denn die Gefreeser Schützen gehören bereits dem Gau Süd an, weswegen auch deren 1. Gauschützenmeister Franz Leichtl zu den Gästen zählt. Dank einer guten Vorbereitung und der großen Erfahrung beim Organisieren von Festen verläuft die gesamte Veranstaltung wie am Schnürchen.

FOTO

18.03.2000

Der langjährige Vorsitzende Hermann Opel wird für seine besonderen Verdienste um die Schützengesellschaft Streitau zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Gauschützenmeister Dieter Gelbrich überreicht ihm als Dank den Ehrenteller des Schützengaues. Zum neuen 1. Vorsitzenden wählt die Hauptversammlung Gerhard Tscheuschner. Das Amt der Schriftführerin übernimmt Gabi Lutz.

FOTO 1   FOTO 2

2001

Ein besonderes Geschenk bereitet die Rundenwettkampfmannschaft sich selbst und dem Verein im Jubiläumsjahr. Mit einer ungeheuren Begeisterung schafft die Mannschaft mit Roland Lutz, Stefan Dreßel, Joachim Lubrich und Gerhard Tscheuschner erstmals aus eigener Kraft den Aufstieg in die A-Klasse.

FOTO

09.06.2001

Der 1. Streitauer Biathlon des Obst- und Gartenbauvereins und der SG Streitau ist ein großartiger Erfolg. Zehn Mannschaften mit je 4 Teilnehmern gehen auf eine acht Kilometer lange Fahrradstrecke mit 5 Stationen (u.a. Slalomfahrt mit Schießen). Sieger wird die Mannschaft des TSV Streitau.  

FOTO

07.10.2001

Am Kerwasonntag richten die Schützen im Pfarrhof ein Armbrust-Schießen aus. Im Info-Zelt können sich die Besucher über den Verein und seine Aktivitäten informieren und an einem Quiz teilnehmen. Zusätzlich bieten die Schützenschwestern heiße Getränke in den neuen Jubiläumstassen an.

FOTO

01.12.2001

Die Schützengesellschaft Streitau wird 50 !

Fast auf den Tag genau nach 50 Jahren und nur wenige Meter vom damaligen Ort entfernt, erinnert die Schützengesellschaft Streitau mit einem gelungenen Festabend im Gemeindehaus an ihre Gründung. 

Nach der musikalischen Eröffnung durch den Gesangverein Streitau richten die Ehrengäste 1. Bürgermeister Rudolf Ruckdeschel, 2. Bürgermeister Gerhard Marek für Ortsvereine, Pfarrer Armin Baltruschat, der Geschäftsführer der Raiffeisenbank Gefrees Roland Mörtl, 1. GSM Dieter Gelbrich sowie die Vorstände der befreundeten Schützenvereine Grußworte an unseren Verein. Neben den guten Wünschen überreichen sie großzügige Spenden. Der Jubiläumsverein selbst überbringt der Kirchengemeinde eine Geldspende. 

Im Hauptteil der Festveranstaltung lassen die Schützen mit einer lebendigen und interessanten Darbietung bestehend aus Fotos, Filmausschnitten und gespielten Szenen 50 Jahre im Zeitraffer vorbeiziehen. 

GSM Dieter Gelbrich nimmt die Ehrung der Gründungsmitglieder vor, Dorle und Werner Foerster werden feierlich zu Ehrenmitgliedern ernannt und Ludwig Hofmann darf sich mit dem Erhalt des Ehrenkreuzes über eine besondere Auszeichnung freuen. 

Zur Erinnerung erhalten die Ehrengäste Jubiläumsscheiben, welche die beiden Schützenmeister Roland Lutz und Helmut Nüssel selbst hergestellt haben. Darüber hinaus stiftet Helmut Nüssel eine wertvolle Jubiläumsscheibe.

Auch eine umfangreiche Festschrift wird aufgelegt und Jubiläumstassen angeschafft. In einem Film werden schließlich die Höhepunkt des Abends festgehalten. In der Presse findet das Ereignis ausgiebige und lobende Würdigung.

FOTO Ehrung der Gründungsmitglieder
FOTO Ehrenmitglieder Dorle und Werner Foerster
FOTO Spende an Kirchengemeinde

09.03.2002

Bei der Jahreshauptversammlung scheiden Klaus Dreßel und Ernst Kittel aus dem Vorstand aus. Zu ihren Nachfolgern werden Wolfgang Smorra (2. Vorsitzender) und Anita Smorra (Kassier) gewählt.

15.06.2002 Joachim Lubrich, Schützenkönig der SG Münchberg, empfängt beim Gartenfest in Streitau seine Kameraden aus Münchberg.
FOTO
31.08.2002 Ausflug der SG Streitau nach Mainfranken mit Weinprobe in Volkach.
19.10.2002 Der Gau Nord-Ost feiert in Naila sein 50jähriges Bestehen. Zu den vielen Gästen zählt auch der Präsident des Deutschen Schützenbundes Josef Ambacher.
Nov 2002 Jahresabschießen
   
15.03.2003 Bei der Jahreshauptsammlung - natürlich wieder mit Schlachtfest - nimmt 2. Gauschützenmeister Walter Benkert die Ehrung von Gudrun Eckner (40 Jahre) und Horst Schoberth (50 Jahre) vor. In Anerkennung ihrer langen und verdienstvollen Zugehörigkeit zum Verein wird Gudrun Eckner zum Ehrenmitglied ernannt. Weiterhin beschließt die Versammlung eine Änderung der Beitragsordnung.
FOTO 1   FOTO 2   FOTO 3  Zeitungsbericht
01.05.2003 Seit vielen Jahren wandern wir Schützen am 1. Mai von Streitau zum Maibaumaufstellen der Gefreeser Schützen. In diesem Jahr hatte Wanderführer Roland Lutz als Ausgangspunkt Karches bestimmt. Von dort ging es an Bischofsgrün vorbei nach Schweinsbach, wo bereits ein gedeckter Tisch auf die hungrigen Wanderer wartete. Noch ein kurzer Abstecher zum Luitpold-Denkmal und schon war das Ziel erreicht.
FOTO 1   FOTO 2   FOTO 3   FOTO 4   FOTO 5   FOTO 6
24.05.2003 Nach dem vorausgegangenen Schießen treffen sich zum großen Finale des Vereinswettbewerbs 2003 insgesamt 11 Mannschaften im ev. Gemeindezentrum. Dazu hatten wir uns wieder eine Reihe von interessanten Spielen ausgedacht, u.a. Goldschürfen, Saustechen, Vogelschießen und das Spiel für starke Nerven, der Griff in Helmuts Gruselkiste. Als Sieger geht die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Streitau hervor. 
23.08.2003 In dankbarer Erinnerung nehmen wir Abschied von unserem Ehrenvorsitzenden Rolf Günther, der im Alter von 81 Jahren verstirbt.
06.03.2004 Heinz Feiler und Reinhold Schuberth heißen die neuen Ehrenmitglieder der Schützengesellschaft Streitau. Bei der Jahreshauptversammlung werden sie für 40 Jahre treue Mitgliedschaft geehrt. 2. Vorstand Wolfgang Smorra und Schützenmeister Helmut Nüssel werden für 25 Jahre verdienstvolle Mitgliedschaft ausgezeichnet.
FOTO

September

2004

Nachdem unsere Königstafel mit der Plakette des 49. Schützenkönigs voll war, bestand die Frage, was nun. Unsere nimmermüden Schützenmeister Roland Lutz und Helmut Nüssel hatten darauf die passende Antwort und vergrößerten einfach die Tafel, so dass die nächsten 49 Könige sich schon mal einen Platz aussuchen können. Klar, dass die handwerkliche Ausführung zu überzeugen weiß. Unterstützt von Joachim Lubrich gaben sie schließlich unseren Schießräumen noch einen neuen Anstrich. Und zuguterletzt hing Roland Lutz seine Königscheibe auf. Nur Insider kennen deren Geheimnis.

04.12.2004

Seit 50 Jahren ist das Gasthaus 'Foerster' Vereinslokal der Streitauer Schützen. Im Rahmen der Weihnachtsfeier bedankt sich Vorsitzender Gerhard Tscheuschner für die nunmehr seit 3 Generationen währende Gastfreundschaft.

FOTO

13.02.2005 Beim 53. Gauschützentag in Wunsiedel gibt 1. Gauschützenmeister Dieter Gelbrich nach 18 Jahren sein Amt an Walter Benkert ab. Unser Vorstand Gerhard Tscheuschner erhält die goldene Verdienstnadel des DSB.
Bericht
29.04.2005 Mit einem 45,9 Teiler auf Ehrenscheibe gewinnt Anita Smorra beim Hauptschießen in Zell
01.05.2005 Bei allerbestem Wetter startete die traditionelle Maiwanderung dieses Mal in Zell und führte über die Saalequelle, Kornbach (mit Brotzeit) nach Gefrees.
FOTO   FOTO   FOTO
09.10.2005 Zur Streitauer Kerwa meinte es Petrus besonders gut. Wir Schützen hatten im Schulhof ein Zelt aufgestellt. Platz genug war ja vorhanden, da es in diesem Jahr erstmals kein Fahrgeschäft und auch keine Schießbude gab. Und so erlebten wir bei jung und alt viel Interesse an dem vom Gau ausgeliehenen Lichtpunktgewehr. Darunter war vielleicht auch der ein oder andere talentierte Nachwuchsschütze. Die beste von allen war Anja Wolfrum aus Streitau, 10 Treffer in 14,1 Sekunden, Super!
FOTO   FOTO   FOTO  FOTO  FOTO  Ergebnisliste 
05.11.2005 Das 51. Jahresabschießen endet mit einem Novum: Die besten Schüsse auf die Königsscheibe (jeweils 10er) wurden von zwei Schützenschwestern abgegeben. Anita Smorra wird zur Schützenkönigin proklamiert, Gudrun Tscheuschner wird Vizekönigin.
FOTO   FOTO   FOTO   Zeitungsbericht

11.03.2006

Bei der Jahreshauptversammlung wird Klaus Dreßel für 40jährige verdienstvolle Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Rainer Seuß wird für 25 Jahre geehrt.
08.04.2006 Wir nehmen Abschied von unserem Gründungs- und Ehrenmitglied Ludwig Hofmann, der am 3. April im Alter von 75 Jahren verstirbt.
01.05.2006 Bilder von der Maiwanderung 8
20./21.05. 2006

Dieses Gartenfest wird wohl unvergessen bleiben. Ein Orkan fegt am späten Samstag nachmittag über Streitau hinweg und wirbelt unsere Zelte durch die Luft. Bei Sturm, Regen und Gewitter sammelten wir die verbogene Stangen und Planen auf. Das Fest musste also ohne Zelte über die Bühne gehen. Dennoch ließen wir uns nicht von unserem geplanten Vereinswettbewerb abbringen. Dieser fand dann am Sonntagnachmittag mit 9 Mannschaften statt. Sieger wurde die Mannschaft von FF Streitau 1. Vielen Dank an die Gefreeser Schützen, die sich auch am Wettbewerb beteiligten.

Bilder 8

Juli 2006 Gefreeser Wiesenfest 8
22.07.2006 Königin Anita Smorra lädt das Schützenvolk zum Königsessen bei sich zuhause ein. Bei der Feier überreicht Schützenmeister Helmut Nüssel eine einzigartige Königsscheibe. 8
17.09.2006 Eine kleine Schützengruppe macht sich mit dem Fahrrad auf nach Kulmbach und hält in der Kommunbräu eine zünftige Einkehr. 8
08.10.2006

Zu einem tollen Erfolg wurde der Spielenachmittag am Kerwasonntag. Pfarrer Armin Baltruschat, der Waldorf-Kindergarten und die Ortsvereine hatten acht Spiele organisiert, an denen 55 Kinder und Erwachsene teilnahmen. Dazu spielte der Posaunenchor Streitau. Die Siegerehrung nahmen der Pfarrer und Stadtrat Wolfgang Mattes vor. Zum Kerwakönig wurde Gerald Bauer gekürt.

 8

04.11.2006

Das 52. Jahresabschießen ging mit der Königsproklamation feierlich zu Ende. Neuer Jungschützenkönig wurde Sebastian Seuß, Gabi Lutz errang mit einem makellosen Blättla zum ersten Mal die Königskrone, ihr zur Seite steht Wolfgang Smorra. Wie in allen Jahren war der Gabentempel zur Preisverteilung wieder üppig gedeckt. Roland Lutz hatte sogar eine Krippe gebaut und als Preis gestiftet. Diese ließ sich Gerhard Tscheuschner nicht entgehen, der auf der Ehrenscheibe den 1. Platz errang.  8

10.03.2007

Bei der Jahreshauptversammlung werden Gabi Lutz, Anita Nüssel, Anita Smorra und Andreas Lutz für 25jährige Mitgliedschaft geehrt.

13.04.2007

Wir nehmen Abschied von unserem Gründungs- und Ehrenmitglied Konrad Popp, der am 9. April im gesegneten Alter von 95 Jahren verstirbt.

21.04.2007

Gabi Lutz verwöhnt das Schützenvolk bem Königsessen im Vereinslokal. Die Postbutera Gudrun überbringt das Geschenk von Schützenmeister Helmut Nüssel: eine Königsscheibe mit Backöfele-Motiv. Ehrenvorstand Hermann Opel erhält Jubiläumsscheibe zum 55. Gründungsjubiläum und Jungschützenkönig Sebastian Seuß bekommt endlich sein Leistungsabzeichen  8

01.05.2007

21 Schützen und Freunde treffen sich zur Maiwanderung mit anschließender Einkehr bei Gabi.  8

10.06.2007

Das Gartenfest hatte es mal wieder in sich. Nach Sonnenschein am Vormittag ging am Nachmittag ein Wolkenbruch hernieder und kurz danach herrschte schon wieder bestes Wetter. Die Zelte blieben heil und auch sonst waren die Gäste und die Schützen zufrieden.  8

Juli 2007 Gefreeser Wiesenfest 8
03.11.2007

Aller guten 'Dinge' sind drei. Beim 53. Jahresabschießen bestieg nach Anita Smorra und Gabi Lutz mit Anita Nüssel eine weitere Schützenschwester den Thron. Sie schoss ein phantastisches Blättla. Der Jungschützenkönig heißt erneut Sebastian Seuß.  8

08.03.2008

Helmut Nüssel tritt die Nachfolge von Gerhard Tscheuschner im Amt des 1. Vorsitzenden an. Gerhard Tscheuschner wird aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als Vereinsökonom, Schriftführer und 1. Vorsitzender zum Ehrenvorstand ernannt. Florian Smorra wird neuer Schützenmeister. 8

01.05. 2008

Maiwanderung  8

Juni 2008

Gartenfest  8

Juli 2008 Gefreeser Wiesenfest 8
Okt 2008 Kerwa 8
Nov 2008 Jahresabschießen 8
06.12.2008

Zu einer stimmungsvollen Weihnachtsfeier trafen sich die Streitauer Schützen zum Jahresabschluss im Vereinslokal. Nach dem Essen wurden Gedichte und Geschichten vorgetragen und Sebastian und Tobias begleiteten mit ihren Gitarren die Weihnachtslieder. Der Glühwein tat ein übriges, so dass allen Gästen bald warm ums Herz wurde. Selbst der Nikolaus war mit seinem Lehrling aus Sachsen nach Streitau gekommen und hatte einen Rucksack voll Geschenke mitgebracht. Anita hatte wieder eine Tombola mit vielen nützlichen Dingen vorbereitet und die Schützen beschenkten sich gegenseitig. Klar dass die Schützenmeister Roland, Tobias und Florian die größten Geschenke erhielten. Und zuguter Letzt ließ Helmut das Jahr 2008 in bewegten Bildern Revue passieren. 8

21.02.2009 Kappenabend - unsere drei Schützenjägermeister 8
07.03.2009 Zur Jahreshauptversammlung wurde Adolf Neumann für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt 8
01.05.2009

Maiwanderung 2009  8

Juli 2009 Gefreeser Wiesenfest 8
18.07.2009 Sieger beim modernen Fünfkampf des TSV Streitau wurde die Mannschaft der SG Streitau mit Rainer Neumann, Sebastian Seuß und Tobias Tscheuschner  8
Nov 2009 Jahresabschießen 8
06.02.2010 Lustig gings zu beim Kappenabend 2010 8
21.02.2010 Eine Abordnung unseres Vereins besucht den Gauschützentag in Schauenstein 8
06.03.2010 Bei der Hauptversammlung ehrt Gauschützenmeister Walter Benkert die Ehrenmitglieder Hermann Opel, Eberhard Eckner, Adolf Katholing und Robert Weiß für 50jährige und Gerhard Tscheuschner für 40jährige Mitgliedschaft. Die Vorstandschaft wird wiedergewählt. 8 8
08.03.2010 Groß war die Freude als unsere Mannschaft ausgerechnet im letzten Rundenwettkampf gegen Marktleugast die ersten beiden Punkte gewinnt 8
27.03.2010 Ostereierschießen 8
01.05.2010 Maiwanderung 2010 8
12.06.2010 Königsessen
13.06.2010 Gartenfest 
11.07.2010 Wiesenfest Gefrees - Festzug
14.07.2010 Helmut hält auf seiner Ranch ein Schießstandfest ab
31.07.2010 Der Zimmerstutzen-Schützenverein Witzleshofen feiert 100jähriges Gründungsjubiläum
10.10.2010 Streitauer Kerwa  8
Nov 2010 Jahresabschießen 8
04.12.2010 Weihnachtsfeier 8
26.02.2011 Kappenabend
März 2011 Schützen besuchen Olympiaschießanlage in München-Hochbrück
05.03.2011 Anita Smorra wird 50
01.05.2011 Maiwanderung
14.05.2011 Königsessen
10.07.2011 Wiesenfest Gefrees - Festzug
03.08.2011 Helmut hält auf seiner Ranch ein Schießstandfest ab
09.10.2011 Streitauer Kerwa
05.11.2011 Jahresabschießen 2011
13.11.2012 Volkstrauertag
03.12.2011 Festabend zum 60jährigen Gründungsjubiläum der Schützengesellschaft Streitau e.V.
31.12.2011 Ein rabenschwarzer Tag für die SG - Unser Vereinwirt Josef Foerster schließt Gastwirtschaft und Metzgerei
13.01.2012 SG wird Meister in der B-Klasse Gruppe 2
11.02.2012 Verrückter Kappenabend (crazy caps evening)
10.03.2012 Die Jahreshauptversammlung findet erstmals in der Gastwirtschaft 'Nüssel' statt. Bericht , Fotos
21.03.2012 Schießabend bei Kerzenschimmer Foto
19.03.2012 Margot Boguslawski feiert ihren 80. Geburtstag
04.04.2012 Ostereierschießen 
01.05.2012 Maiwanderung
23.06.2012 Schützenkönigin Claudia Konrad lädt ihre Gefolgschaft zu einem prächtigen Königsessen auf ihr Schloss am Wallberg ein Fotos
September 2012 Bezug des neuen Schützenstüberls
08.07.2012 Wiesenfest Gefrees
06.10.2012 Wochenende der Schützenvereine
14.10.2012 Kerwa
03.11.2012 Jahresabschießen 2012
09.02.2013 Kappenabend
17.02.2013 Gauschützentag in Marktleugast
22.02.2013 Fanclub beim letzten RWK in Stammbach dabei
09.03.2013 Jahreshauptversammlung mit Schlachtfest
23.03.2013 Osterschießen
01.05.2013 Maiwanderung
03.05.2013 Aufstellen des Maibaums
09.06.2013 Gartenfest
14.07.2013 Wiesenfest Gefrees
17.08.2013 Königsessen
13.10.2013 Kerwa 2013
02.11.2013 Jahresabschießen 2013
07.12.2013 Weihnachtsfeier
21.12.2013 Dorfweihnacht und Bürgerschießen 2013
08.03.2014 Jahreshauptversammlung mit Schlachtfest 
01.05.2014 Maiwanderung 
25.05.2014 Gartenfest
11.06.2014 Ehrenvorstand Hermann Opel feiert seinen 75. Geburtstag
11.07.2014 Ehren- und Gründungsmitglied Adolf Fick wird 85
13.07.2014 Wiesenfest Gefrees
19.07.2014 Königsessen
09.08.2014 Sauessen auf der Ranch
27.09.2014 Ehrenvorstand Gerhard Tscheuschner lädt zum 60. Geburtstag ein 
12.10.2014 Kerwa 2014
08.11.2014 Jahresabschießen 2014
08.03.2015 Jahreshauptversammlung mit Schlachtfest   
18.04.2015 Ehrenschützenmeister Roland Lutz wird geehrt
01.05.2015 Maiwanderung 
02.05.2015 Maibaumaufstellen
07.06.2015 Gartenfest
04.07.2015 Königsessen bei Roland Lutz
12.07.2015 Wiesenfest Gefrees
Kerwa 2015
07.11.2015 Jahresabschießen 2015
30.01.2016 Kappenabend
14.02.2016 Gauschützentag
05.03.2016 Jahreshauptversammlung mit Schlachtfest 
13.05.2016 Bürgerschießen 650 Jahre Gefrees 
10.07.2016 Wiesenfest Gefrees
20.07.2016 Wir nehmen Abschied von unserem Ehrenmitglied Klaus Dreßel
13.08.2016 Königsessen von Ernst Kittel
09.10.2016 Kerwaspiele und große Tombola 
05.11.2016 Jahresabschießen 2016
29.11.2016 Jubiläumsabend mit Schießen und Bingo
31.12.2016 Silvester auf'n Berg 
24.02.2017 Kappenabend 
04.03.2017 Jahreshauptversammlung
09.03.2017 Die Vorstände Helmut Nüssel und Wolfgang Smorra unterzeichnen den Kaufvertrag über das Anwesen Goller, das früher einmal eine Gastwirtschaft und eine Metzgerei beheimatete. Ehrenvorstand Gerhard Tscheuschner spendet den Kaufpreis.
12.03.2017 Die erste Vorstandssitzung im neuen Schützenhaus
01.05.2017 Maiwanderung 
06.05.2017 Aufstellen des Maibaums am neuen Schützenhaus 
01.07.2017 Hochzeit von Sebastian Seuß 
09.07.2017 Wiesenfest Gefrees 
19.08.2017 Königsessen von Gerhard Tscheuschner 
11.11.2017 Jahresabschießen und Königsproklamation 2017